Die Strampler
  • Bildrechte bei Die Strampler.
Craft and Friends
Die Strampler Logo
Die Strampler Logo
Craft and Friends


 

Auf und um den Staffelberg

mit Abstecher zur Küpser Linde

 

Blick auf das Kloster BanzWir starten die Rundtour um und auf den Staffelberg auf dem großen Parkplatz beim Hallenbad in Bad Staffelstein. Dort finden sich in der Regel genügend frei und kostenlose Parkplätze.

Von hier aus gehen wir kurz durch den hinteren Teil des Kurparkes um dann am Mittelsee nach Süden zu fahren. Wir gelangen auf den Parkplatz vor der Therme Bad Staffelstein.

Wir fahren unter der Bahnlinie durch und folgen dieser in Richtung Lichtenfels. Kurz vor Reundorf queren wir wieder die Bahn und gelangen nach Lichtenfels. Nun müssen wir durch die Stadt, auf nicht sehr guten Wegen, hindurch. Am Ortsende treffen wir auf den Main und fahren auf dem neuen Hochwasserschutz-Weg weiter. Am Ende des Weges müssen wir die Bundesstraße über die Brücke überqueren.

Nun folgt der erste kleinere Anstieg dieser Tour auf guten Waldwegen hinauf in Richtung der Ortschaft Trieb. Eine kleine Abfahrt hinunter und weiter geht es steil bergauf, gefolgt von der nächsten Abfahrt hinunter nach Klosterlangheim.

Es geht auf dem breiten Schotterweg über die Brücke hinaus auf den ehemaligen Pilgerweg von Klosterlangheim nach Vierzehnheiligen den nächsten Anstieg hinauf.

Das Weiße Kreuz zwischen Klosterlangheim und VierzehnheiligenAm Ende des Anstieges findet sich rechts das "Weiße Kreuz". Gleich hinter dem Kreuz geht der kleine Trail ab. Der Trail verlässt den Wald und wir haben einen schönen Blick auf die Basilika Vierzehnheiligen.

Wir fahren weiter entlang der Abbruchkante und treffen wieder auf die große Forststraße.

 

Als nächstes geht es in Richtung „Alter Staffelberg“, den wir zuerst umfahren um nun steil hinauf zu fahren. Oben erwartet und wieder ein toller Blick über Vierzehnheiligen, das Maintal und Kloster Banz. Entlang auf einem schönen kleinen Trail, bis zum Ende des Berges. Hier gibt es einen kleinen, steilen Weg bergab. Der obere Teil ist nicht so einfach zu fahren, wird aber nach wenigen Metern durchaus fahrbar.

Weiter geht es um den Kapellenberg herum, eine kleine Abfahrt hinunter in Richtung Uetzing und kurz vor der Ortschaft biegen wir scharf rechts ab und fahren auf einem guten Waldweg hinauf zum Spitzberg.

Knapp unterhalb der Bergspitze umrunden wir den Spitzberg und fahren jetzt weiter zum Staffelberg. Hier geht es nochmal einige Höhenmeter, zum Teil sehr steil, hinauf.

 

Der kurze und steile Anstieg hinauf auf den Staffelberg muss noch überwunden werden. Oben angekommen warten die Adelgundis Kapelle, das Staffelberg-Denkmal mit der Frankenfahne und vor allem die Staffelberg-Klause auf uns. Die Kapelle ist in der Regel geöffnet und kann kostenlos besichtigt werden.

Der schöne Biergarten des Gasthauses verleitet zu einer kleinen oder größeren Pause. Die Preise für Speisen und Getränke sind moderat und die Qualität war bei unserem Besuch gut. Die aktuellen Öffnungszeiten der Staffelberg-Klause findet Ihr auf der facebook-Seite (Dienstag Ruhetag).

 

Nach der Einkehr, genießen wir noch die Ausblicke vom Staffelberg, bevor es über einen sehr schönen kleinen Trail bergab geht. Auch hier sind wieder die ersten Meter sehr steil und technisch schwierig zu fahren, nach wenigen Metern lässt sich aber der Weg gut befahren.

Besonders an Wochenenden und Feiertagen ist hier viel los und daher sollte auf Wanderer und andere Ausflügler Rücksicht genommen werden und auch wenn es schwerfällt, lieber kurz geschoben werden.

 

Der Trail führt um die markante Vorderseite des Staffelberges und erlaubt noch einmal einen wunderschönen Blick hinauf auf den Berg. Weiter eine kurze, sehr steile Abfahrt hinunter und es folgt ein traumhafter Trail weiter vom Staffelberg hinunter. Am Kriegerdenkmal vorbei biegen wir an der nächsten Abzweigung links ab.

Wer die Tour verkürzen will, kann hier einfach gerade aus weiterfahren und erreicht nach wenigen Kilometern den Ort Bad Staffelstein, unseren Ausgangspunkt.

Wir fahren aber links, unterhalb des Staffelberges weiter in Richtung Horsdorf, an Loffeld vorbei weiter nach Stublang. Jetzt folg ein langer, steiler Anstieg, der von einer kurzen Abfahrt unterbrochen wird.

Wir erreichen die Küpser Linde. Dieser Baum steht sehr markant in der Fränkischen Landschaft und von der Anhöhe hat man einen traumhaften Blick über das Maintal bis Bamberg und die umliegenden Erhebungen der Fränkischen Alb.

Nach der Küpser Linde geht es noch auf Forstwegen in Richtung Veitsberg, den wir nur kurz streifen. Um den Berg herum und es folgt die Abfahrt in Richtung Bad Staffelstein. Über Feld- und Forstwege nähern wir uns unserem Startpunkt. Zum Schluss halten wir uns auf dem Radweg zurück zur Therme Bad Staffelstein und fahren zum Mittelsee. Am Mittelsee gibt es noch die Möglichkeit zur Einkehr. Die dortige Gastwirtschaft bietet auch kleine Speisen.

 

Tourdaten:
Länge: ca. 57 km
Höhenmeter: ca. 1000 hm
Anspruch: mittel (teilweise steile Auf- und Abfahrten)

Vorschau und Downloads

Downloads:

GoogleEarth: .kml Datei
Garmin gdb: .gdb Datei
gps eXchange: .gpx Datei

23. 5. 2017 GPX-Viewer

 vorheriger Bericht
 zur bersicht
 

.
© 2011-2019 - Die Strampler
Alle Rechte vorbehalten. Die Autoren und Herausgeber übernehmen keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Information.