Die Strampler
  • Bildrechte bei Die Strampler.
Craft and Friends
Die Strampler Logo
Die Strampler Logo
Craft and Friends


 

Giro lungo il Sile al mare

Mit dem MTB von Treviso bis ans Meer

Sile bei TrevisoDie Tour entlang des Sile beginnen wir in Treviso. Die Quelle des Flusses ist nochmal etwa 25 km von Treviso (in westlicher Richtung) entfernt. Die Strecke ist auch mit Tourenfahrrädern ohne Probleme zu befahren.

Treviso liegt etwa 20 Meter über dem Meeresspiegel, was die Fahrt zum Meer zu einer fast gemütlichen Tour werden lässt. Es gibt lediglich ein paar Brücken die für die wenigen Höhenmeter auf der Strecke sorgen.

Südlich des Bahnhofes treffen wir gleich auf den Sile. Hier fahren wir am Flußufer entlang und erreichen nach etwa 5 km einen beeindruckenden Friedhof der alten Lastkähne. Über einen Hochweg führt die Strecke an den Schiffswracks vorbei. Am Wochenende sind hier immer viele Menschen unterwegs. Da muss man dann doch das Fahrrad schieben.

Weiter geht es an der Sile entlang bis nach Caberlotto. Hier müssen wir den Fluß für einige Zeit verlassen und wir fahren auf der Straße bis nach Lughignano, wo wir wieder auf den Fluß treffen. Kurz vor Casale sul Sile müssen wir den Fluß wieder verlassen und fahren auf kleinen Straßen und Wegen in südlicher Richtung. Hier müssen wir ganz kurz auf der großen Straße eine Brücke überqueren, bevor wir wieder weiter an der Sile fahren können.

Durch ständig wechselnde Landschaften führt unsere Tour uns weiter entlang der Sile undbei klarer Sicht haben wir auch immer mal die Möglichkeit die Dolomiten im Norden zu erblicken. Wir fahren an einer Ziegelei vorbei und kurz danach müssen wir uns wieder für einige Zeit vom Fluß trennen.

Unter der Autobahn A4 hindurch erreichen wir den nördlichen Stadtteil von Quarto d'Altino. Hier folgen wir dann dem Fluß bis nach Portegrandi.

Hier gibt es nun zwei Möglichkeiten, wie man weiter fährt.

Lagune Veneta mit Blick in Richtung JesoloDie eine Variante führt auf der leider viel befahrenen Straße bis nach Caposile.

Die alternative und schönere Route führt auf einem schmalen Feldweg zwischen Straße und Sile und der Lagunge Veneta ebenfalls bis nach Caposile.
Achtung: Bei Flut ist es nicht möglich die gesamte Strecke trochenen Fußes zu befahren. Es gibt dort eine Furt, die vermutlich überflutet wird. Bei meiner Tour war es trocken. Das ist relativ am Anfang, wenn man Flußabwärts fährt. Hier kann man zur Not noch umdrehen. Wenn man jedoch flußaufwärt fährt, ist es sehr weit zurück und es gibt keine Möglichkeit zwischendurch den Sile zu überqueren und zur Straße zu gelangen. Jedoch ist der Weg landschaftlich sehr reizvoll.

Je nach Variante ist der weitere Weg unterschiedlich. Ich habe hinwärts die 2. Variante gewählt und auf dem Rückweg bin ich über die Straße gefahren. In Caposile kann man wieder auf die andere Seite der Sile wechseln.

Blick auf die Dolomiten über den Sile hinwegWeiter geht es nach Santa Maria di Piave entlang der Lagune bis nach Jesolo. Hier gibt es wieder eine Möglichkeit die Flußseite zu wechseln. Wer also auf kürzestem Weg an den Strand will, muss hier auf die andere Seite des Flusses wechseln.

Wir jedoch fahren weiter an der Sile entlang, nun unterhalb der Lagune, durch Jesolo hindurch. Zwischen Cavallino und Jesolo Lido treffen wir auf den Canale Casson. Hier müssen wir über eine kleine Schleuse und es geht weiter entlang des Sile.

Strand von Jesolo LidoAn der nächsten großen Brücke, müssen wir wieder auf die Straße wechseln und überqueren die Brücke um nach Jesolo Lido und somit an den tollen Strand des Ortes zu gelangen.

Hier endet die Tour an der Sile entlang bis zum Meer von Jesolo.

Der Rückweg nach Treviso verläuft, wie schon oben beschrieben auf der alternativen Route entlang der Straße und ist natürlich nicht so schön wie der Hinweg.

Vorschau und Downloads

Downloads:

gps eXchange: .gpx Datei

23. 5. 2017 GPX-Viewer

Video zur Tour

oder auf YouTube unter: https://youtu.be/6_cvxtkAQec


.
© 2011-2019 - Die Strampler
Alle Rechte vorbehalten. Die Autoren und Herausgeber übernehmen keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Information.